Leiterinnen und Leiter der Zen und Naikanveranstaltungen kurz in alphabetischer Reihenfolge vorgestellt.

 

Uli Duncker

 

Zenmönch, einer der engsten Schüler des verstorbenen Zenmeisters Michel Missen Bovay, leitet das Zen Dojo Konstanz. Leitet seit 2016 ein Wochenendsesshin in Sanko-ji.

Alexander Genthner

Von der akademischen Ausbildung aus bin ich Physiker und Kaufmann, und habe mich in den letzten Jahren immer mehr mit Lehre und Förderung von Kindern und Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf entwickelt.  Hierbei habe ich mich zum Pädagogen und Lerntherapeuten fortgebildet. Vor 10 Jahren hatte ich meinen ersten Kontakt zu Naikan und war vom ersten Moment davon beeindruckt. Nach jahrelanger Naikanpraxis habe ich mich in den letzten Jahren zum Naikanleiter entwickelt.

 
Derzeit leite ich ein lerntherapeutisches Zentrum, habe 4 Kinder und eine wunderbare Frau an meiner Seite.

 

Helga Hartl-Margreiter

 

Meine Naikanmentorin und die erste Frau in Europa, die Naikanwochen leitete. Sie gehört damit zu den erfahrensten Naikanleitern Europas und leitet das Naikanstammhaus in Bodingbach/Österreich.

Prof. Akira Ishii

 

war bis 2015 Professor für Kriminologie an der Aoyama Gakuin Universität in Tokyo. Bereits während des Studiums lernte er Naikan in japanischen Gefängnissen kennen und entwickelte selbst großes Interesse an der Methode. Er praktizierte im Zentrum der Begründer, Ishiin Yoshimoto mit Frau Kanuko, wo er sich regelmäßig als Übersetzer für deutschsprachige Naikan Teilnehmer zur Verfügung stellte.

Im April 1976 begleitete er den deutschen evangelischen Gefängnisseelsorger Lothar Finkbeiner bei dessen erster Naikan Woche in Freiburg.

In Scheibbs, Niederösterreich leitete er im Sommer 1980 auf Einladung von Franz Ritter die erste öffentliche Naikan Woche, die außerhalb von Japan durchgeführt wurde. Seither hat sich Naikan nicht nur in Europa enorm verbreitet. Akira Ishii kommt jedes Jahr wieder, leitet Naikan-Wochen und hält Vorträge in Deutschland und Österreich.

Prof. Ishii studierte u. a. in Deutschland am Goethe Institut und spricht gut deutsch und englisch.

Vita:

  • Bis 2015 Professor für Kriminologie an der juristischen Fakultät der Aoyama Gakuin Universität in Tokyo
  • Vizepräsident der japanischen Naikan-Gesellschaft
  • Mitglied des Executive Comitee der International Naikan Association
  • Vorstandsmitglied des japanischen Selbstentdeckungsvereins
  • Brachte Naikan 1980 nach Europa und leitet seither dort jedes Jahr
  • Leitete als erster Naikan-Wochen in: Österreich (1980), Deutschland (1983), England (1986), auf den Philippinen (1992), Taiwan (1995), Kanada (1997) und in China (2009)
  • Arbeitete in Europa in der Drogentherapie (Erlenhof, Oberösterreich 1986 bis 1990) und hielt Vorträge im Strafvollzug (Gerasdorf 1997, Budapest und Wien 1999, Schwäbisch Gmünd 2011)
  • leitet 2017 erstes Naikan in Sanko-ji
 

Theo Köhler, Jahrgang 1954, Diplom-Sozialarbeiter, 40 Jahre in der ambulanten und stationären Suchthilfe gearbeitet,

Heilpraktiker für Psychotherapie, Europäisches Zertifikat für Psychotherapie, Supervisor DGSv, Jetzt eigene Praxis für Supervision, Beratung und Psychotehrapie mit meiner Frau. Naikan habe ich im Stammhaus in Tarmstedt bei Bremen kennengelernt und wurde dort auch zu Naikanleiter ausgebildet.

 

Christoph Martin,

Zen-Praxis seit 1991,

ordiniert zum Mönch 1997 von Meister Olivier Reigen Wang-Genh.

Schüler von Philippe Rei Ryu Coupey. (Sangha ohne Bleibe)

 

Suzan Mazumdar, geboren 1968, verheiratet, zwei erwachsene Söhne, Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, tiefenpsychologische Ausbildung bei der DPV, psychoanalytische Ausbildung beim ÄPK München, Tätigkeit in  Praxis und verschiedenen Kliniken (Schwerpunkt: Psychosomatik). Ausbildung zur Yogameisterin und Yogatherapeutin in den USA und Indien, verschiedene buddhistische Übungswege (Zen, Vipassana, Karma Kagyü-Tradition), Ordination in der Soto Zen Tradition von Tenshin Reb Anderson. Leitung von Naikankursen seit 2008 im Naikan-Zentrum und in verschiedenen Seminarhäusern. Arbeitet in eigener Praxis im Allgäu.

 

 

Regula Siegfried

 

Zennonne, sie war Schülerin von Missen Meiho Bovay und leitet das Zen Dojo Bern und bietet dort wie hier auch Nähworkshops an. Sie ist Mutter und Grossmutter. Beruflich leitet und organisiert sie MBSR- Kurse und arbeitet als Sprechausbildnerin beim Schweizer Radio und Fernsehen.